Wir bieten Gemeinschaft
Wir bieten Gemeinschaft

Wir bieten Gemeinschaft

Wenn es keiner macht...

 

… mache ich es für ein Jahr! Diese Aussage traf Herr Gerd Schramm, der damals schon seit 1992 Vertreter bei der WBG und seit 1993 Mitglied im Aufsichtsrat war. Am 24. Juni 2015 zog er sich nun aus dem Aufsichtsrat zurück.


Gerd Schramm auf seiner "letzten Vertreterversammlung"

Für alle Fragen und Probleme unserer Mitglieder hatte er stets ein offenes Ohr. Dies wurde anerkannt und machte ihn zum Sympathieträger.

Dass er die Verpflichtungen, die er mit dieser Funktion übernahm, sehr ernst nahm, zeigt auch sein Engagement. In dieser langen Zeit fehlte er nur zu einer Sitzung. An diesem Tag starb bedauerlicherweise seine Mutter. Viele, oftmals auch ernsthafte Entscheidungen, hat er mit seinem genossenschaftlichen Wirken mit Bravour gemeistert.


Schlussworte

In den Vertreterversammlungen stand er den Gremien immer gut vorbereitet gegenüber und das 22 Jahre lang. Dafür stellte er viele Stunden seiner Freizeit in den Dienst der WBG. Sein Wissen gibt er an die Mitglieder des Aufsichtsrates weiter.

Trotz des Ausscheidens kann die WBG immer auf seine Erfahrungen bauen. Auch hierfür wird er ein offenes Ohr haben – versprochen.

Mit seinem Engagement hat er sich nicht nur ein bleibendes Gedenken geschaffen, sondern auch großen Anteil an der Entwicklung und am Erfolg der WBG. Er übergibt ein auf Kurs liegendes Schiff.

Dies würdigte auch der vtw. Verband Thüringer Wohnungs- und Immobilienwirtschaft e.V., Erfurt. Dessen Vorstand, Jürgen Elfrich verlieh Herrn Schramm zur diesjährigen Vertreterversammlung die „Silberne Ehrennadel des vtw“. Mit dieser Auszeichnung würdigt der vtw. Schramms regen Gedanken- und Erfahrungsaustausch mit Aufsichtsräten anderer Genossenschaften und dessen aktive Zusammenarbeit mit dem vtw.


Gute Wünsche vom Vorstand

Wir wünschen ihm im Kreise seiner Familie für die Zukunft alles Gute!

26. Juni 2015wl