Wir bieten Geborgenheit
Wir bieten Geborgenheit

Wir bieten Geborgenheit

Utopien für den "Stollen"

 

Am 23. Januar 2012 war die WBG in den Bau- und Vergabeausschuss der Stadt Ilmenau geladen. Hier hatten wir die Gelegenheit, den Stadträten, berufenen Bürgern und der Stadtverwaltung die studentischen Arbeiten zur städtebaulichen Entwicklung des Wohngebietes "Am Stollen", welche von Herrn Prof. Hans-Peter Hebensperger-Hüther von der Hochschule Coburg präsentiert wurden, vorzustellen. Ziel war es, gemeinsam mit der Stadt Ilmenau und der Ilmenauer Wohnungs- und Gebäudegesellschaft mbH einen Planungsprozess für die Zukunft anzustoßen und hierfür Fördergelder zu akquirieren.

Als Erstes sollen die mittel- und langfristigen Investitionspläne der beiden Wohnungsunternehmen so abstimmt werden, dass die anstehenden Investitionen nachhaltig und zukunftssicher erfolgen können. Für die WBG ist dies wichtig, da wir In den kommenden Jahren jährlich ein Gebäude in die Kur nehmen und dabei rund 2,25 Mio. Euro in die Modernisierung der Wohnungen investieren wollen. Hierbei steht vor allem die energetische, haustechnische Innensanierung einschließlich Gasrückbau im Fokus. Daneben sollen die vorhandenen Loggien zu komfortablen Balkonen ausgebaut und weitere Fahrstühle nachgerüstet werden.


Im Ergebnis stieß die WBG auf offene Ohren, vereinbarte die angestrebte Zusammenarbeit bei der Stadtteilentwicklung und sicherte sich so Planungssicherheit. Nun gilt es, in den nächsten Jahren in Abhängigkeit von der Entwicklung des Wohngebietes aus studentischen Utopien Strategien und praktische Lösungen zu entwickeln.

23. Januar 2012ps