Wir bieten Geborgenheit
Wir bieten Geborgenheit

Wir bieten Geborgenheit

Sommerfest 2011

 

WBG-Mitglieder feierten ein mitreißendes Sommerfest

Trotz des widrigen Wetters kamen am 2. Juli 2011 zahlreiche Mitglieder und Interessierte zum 2. Sommerfest der WBG zur Eissporthalle Ilmenau. Nach dem 50jährigen Genossenschaftsjubiläum im Jahr 2006 fand dieses Fest bereits zum zweiten Mal statt und da der Sommer diesmal fehlte, wurde halt „55 Jahre WBG“ gefeiert. Hierzu hatte die WBG ein buntes und letztendlich rundes Programm zusammengestellt und mit Toralf Asche einen wortgewandten Moderator gefunden, welcher das Fest pünktlich um 14.00 Uhr eröffnete.


Zu Beginn spielte der Musikverein Geraberg und als sie über die „Brücke am Kwai“ musikalisch auf dem Underberg angekommen waren, hatten sie das Publikum bestens auf das Fest eingestimmt. Dies nahmen Andreas Nilius und Peter Sattler zum Anlass, um alle Gäste offiziell und im Namen der Mitarbeiter der WBG zu begrüßen sowie gut nachbarliche Gespräche und einen schönen Verlauf der Veranstaltung zu wünschen.


Frau Petra Kippel vom Tanzzentrum „InTakt“ übernahm und zeigte mit ihrem Nachwuchs sehenswerte Auszüge aus ihrem breiten Repertoire internationaler Tänze. So begeisterten sie nicht nur die Groß- und Elterngeneration im Publikum, sondern lockten auch die Sonne hervor.

Mit den Ilmenauer Blasmusikern ging es danach wieder zurück an den Rennsteig. Bereits 2006 waren sie beim Sommerfest dabei und hatten erneut einige Anhänger der Blasmusik zum Fest gelockt.


Mit ein paar Sonnenstrahlen im Rücken starteten „OX PEIXES DO SAMBA“. Die elf Schweinfurter Musiker und drei brasilianischen Tänzerinnen begeisterten mit südamerikanischen Rhythmen und ließen mit ihren bunten, glitzernden und knappen Kostümen vor allem die Herzen der männlichen Gäste höher schlagen. Angeführt vom „verrücktesten Trommler Frankens“, Wolfgang Link, animierten die Sambatänzerinnen zahlreiche Zuschauer bei ihren drei Auftritten zum Mittanzen.

Gut bekannt sind mittlerweile die Watzdorfer Honky-Tonk. Mit Melone auf dem Kopf und roter Mülltonne (Lautsprecherbox) im Gepäck boten sie gewohnt guten Dixieland und fesselten viele Gäste trotz einsetzenden Regens an die Bänke.


Dem widrigen Wetter trotzend, freuten sich viele Besucher auf die beiden Highlights des Abends. Mit TJ Wheels konnte die WBG einen echt coolen Typen und Artisten nach Ilmenau locken, der das atemberaubend schnelle Rollschuhfahren in einer Mini-Half-Pipe mit Jonglieren kombiniert. Mit seiner einzigartigen Show, lockeren Sprüchen und seinem freiwilligen Ilmenauer Assistenten Frank begeisterte er das Publikum so, dass sie die letzte Jonglage mit sechs Ringen allein durch rhythmisches Klatschen unterstützten.

Stolz war die WBG, mit Bodo Bach ihren Stargast und beliebten Comedian in Ilmenau präsentieren zu können. Hierfür unterbrach er seine aktuelle Welttournee durch Deutschland und berichtete gewohnt witzig und amüsant über die vielen kleinen Katastrophen seines Alltags. Natürlich hatte er für die Mitglieder der WBG auch einige Tipps zu Schönheitsreparaturen parat und wie diese in einer missglückten Wohnungsrenovierung enden können. Dass der gebürtige und waschechte Hesse dennoch mit Thüringen verbunden ist, zeigt, dass er beim Thema „Fett verbrennen“ keineswegs daran denkt, in ein Fitness-Studio zu gehen, sondern lieber den heimischen Grill anwerfen will. Dem Publikum gefiel‘s und Bodo Bach schmeckte die Thüringer Bratwurst vom WBG-Grill.

Mit „just unplugged“ spielte eine junge Thüringer Band zum Tanz und lockte trotz des wieder einsetzenden Regens und sinkender Temperaturen einige Gäste auf die Tanzfläche. Ihr vielseitiges Repertoire reichte von Robbie Williams bis Achim Reichel. Und für die harten Fans gab‘s nach 23 Uhr auch noch die gewünschte Zugabe.


Mit einem prächtigen Feuerwerk mit Musik endete eine rundum gelungene Veranstaltung, die mehr Sonne verdient hätte.

Die WBG dankt allen Gästen für ihr Kommen, den Künstlern, Mitwirkenden und Helfern für ihr Engagement sowie insbesondere Frau Carmen Schmidt, die alle Organisationsfäden fest in der Hand hielt, der Nicht Nur Werbung für die liebevolle Dekoration und dem Team der Eissporthalle Ilmenau für die tolle Unterstützung. Natürlich freuen wir uns auf ein Neues in 2016.

4. Juli 2011ps