Wir bieten Gemeinschaft
Wir bieten Gemeinschaft

Wir bieten Gemeinschaft

Mehr als nur ein Dach überm Kopf

 

Vertreterversammlung 2016

Am 22. Juni 2016 fand die ordentliche Vertreterversammlung der WBG statt. Im Begegnungsraum der „Sophienhütte“ begrüßte die neugewählte Vorsitzende des Aufsichtsrates, Frau Sylvia Weiß, die 48 anwesenden Vertreter der WBG zur Wahl des neuen Aufsichtsrates, bei der die Mitglieder, Herr Jochen Köditz, Herr Volker Jentsch, und Frau Sylvia Weiß, neu bestätigt wurden.

Im Bericht des Vorstandes, Herr Peter Sattler, kam wieder zum Ausdruck, dass die WBG Ilmenau mit ihrem Geschäftsmodell weit mehr als nur ein „Wohnen mit einem Dach über dem Kopf“ darstellt, sondern ein „Zuhause“ und kein „Spekulationsobjekt“ darstellt.



Peter Sattler berichtete für den Vorstand.

Der Geschäftsumfang umfasst 3682 Wohnungen, davon 3509 in Ilmenau, 74 Wohnungen in Gehren, 51 Wohnungen in Langewiesen, 24 Wohnungen in Schmiedefeld, 12 Wohnungen in Stützerbach und 12 Wohnungen in Geschwenda.

Im Geschäftsjahr 2015 erzielte die WBG erneut einen Jahresüberschuss von 0,4 Mio €.

Im zurückliegenden Geschäftsjahr investierte die WBG rund 8,8 Mio €. Davon entfielen 1,5 Mio € auf Neubau sowie 7,3 Mio € auf Modernisierungs- und Instandhaltungsmaßnahmen.

Zur Tätigkeit des Aufsichtsrates ist zu vermelden, dass am 18. Juni 2015 das Abschlussgespräch des Aufsichtsrates und dem Vorstand über das erfolgreiche Geschäftsjahr 2014 stattfand.



Sylvia Weiß übernahm als Vorsitzende den Bericht des Aufsichtsrates.

Im Prüfungsergebnis wurden der WBG geordnete und gute wirtschaftliche Verhältnisse sowie Ordnungsmäßigkeit 2014 der Geschäftsführung bescheinigt.



WBG-Vertreter stimmten ab und wählten Aufsichtsratsmitglieder neu.

Anschließend wurden die Beschlussvorlagen Nr. 1, Nr. 1a bis 1d, Nr. 2, Nr. 3 und Nr.4/2016 vom Gremium beschlossen.

Bei der Beschlussvorlage Nr. 4/2016 gab es allerdings angeregte Diskussionen zum Rückbau bzw. Umbau des Wohngebäudes Heinrich-Hertz-Straße 67 bis 75. Im Nachhinein wurde die Beschlussvorlage N4. 4/2016 doch beschlossen.

29. Juni 2016wl