Wir bieten Gemeinschaft
Wir bieten Gemeinschaft

Wir bieten Gemeinschaft

Dolmar 2015

 

Bei herrlichen Sonnenschein startete unser diesjähriger Busausflug durch den schönen Thüringer Wald zum bekannten Aussichtsberg Dolmar und 32 reiselustige Mitglieder fuhren mit.



Bevor es auf den Berg ging, machten wir Zwischenstation auf der Johanniterburg in Kühndorf. Auf der einzig erhaltenen Burg des Johanniterordens in Deutschland erwarteten uns Sehens- und Wissenswertes. Herr von Eichborn, Sohn der Burgherren, führte uns durch die gotische Burganlage und in die Geschichte des Ordens sowie der Erbauer, den Hennebergern ein.

Die Johanniterburg ist das einzige private Objekt der Burgenstraße Thüringen. Umso beindruckender war, dass Burg und Innenräume sehr gut erhalten sind. Dies zeugt von großem Engagement.





Danach ging es direkt weiter auf das Gipfelplateau des sagenumwobenen Dolmar. In 739 m Höhe genossen wir einen herrlichen Ausblick.

Der Dolmar ist ein erloschener Vulkan und liegt nordöstlich von Meiningen in der Gemarkung Kühndorf. Geologisch gehört er zur Rhön und verbindet diese aufgrund seiner Einzelstellung mit dem Thüringer Wald. Bis vor wenigen Jahren wurde hier Basalt gebrochen. Der Dolmar ist ein beliebtes Ausflugsziel für Wanderer sowie Drachen- und Ultraleichtflieger.

Mittags kehrten wir im gemütlichen Berggasthof "Charlottenhaus"‘ ein.




Auf dem Rückweg ging es über den Rennsteig nach Oberhof. Nach Rast im Café Kanzlersgrund setzte uns das Busunternehmen Zentgraf aus Gräfinau-Angstedt sicher wieder in Ilmenau ab.

20. August 2015 sa